Mit einem Rollstuhl wandern

Herbstzeit ist Wanderzeit – das gilt auch für Freunde der Natur und des Wanderns, die sich bei ihren Wanderungen eines Rollstuhles bedienen müssen oder eben so ganz weite Wanderstrecken nicht so einfach bewältigen können, beziehungsweise entlang der Wanderroute eine für ihre Ansprüche angepasste Infrastruktur benötigen.

Erholung in der bunten Vogelwelt

Erholung in der Natur hat immer seinen besonderen Reiz. Das gilt insbesondere für Begegnungen mit der Tier- und Pflanzenwelt. Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen ist es jedoch nicht eben einfach, durch den Wald zu streifen, über Wiesen und Felder zu wandern oder Tiere an Flüssen und Seen zu beobachten. Für alle, die die bunte Welt der Vögel näher kennen lernen möchten, bietet sich jedoch ein Besuch in Einrichtungen wie dem Weltvogelpark Walsrode an.

BTI im neuen Design

Das Informationsportal für Reisende mit Servicebedarf „Barrierefreier Tourismus Info“ hat jetzt ein aufgefrischtes Aussehen erhalten. Die Startseite wurde neu strukturiert und kommt mit größerer Schrift daher und ist somit vor allem mit mobilen Endgeräten besser nutzbar.

Deutscher Behindertenrat bildet AG Barrierefreier Tourismus

In seiner Sitzung am 10. Juni 2022 hat der Arbeitsausschuss des Deutschen Behindertenrates (DBR) auf Vorschlag des ABiD-Instituts Behinderung und Partizipation (IB&P) beschlossen, eine neue DBR-AG Barrierefreier Tourismus zu bilden. Mit dieser Arbeitsgruppe wollen die Behindertenorganisationen in Deutschland wieder ihre Kompetenzen und Potentiale auf dem Gebiet des Tourismus bündeln.

Rumänien erleben

Rumänien ist ein südosteuropäisches Land, das vermutlich sehr vielen völlig fremd ist. Zugleich hat jeder schon einmal über die bewaldete Region Transsilvanien in den Karpaten sowie den vielen mittelalterlichen Städte gehört.

Strände ohne Barrieren

Sommerzeit ist Reisezeit und Badezeit. Das ist jedoch längst nicht für alle badelustigen Urlauber so ganz einfach, denn viele von ihnen benötigen auch Informationen über die Zugänglichkeit der Stände sowie über weitere Hilfsangebote, wie etwa Bade- oder Standrollstühle.